Behandlungen

Parodontalchirurgie in München (Altstadt)

Parodontalchirurgie muss sinnvoll bedacht werden

Erkrankungen des Zahnhalteapparates sind ein häufiges Problem des Erwachsenen. Dies hängt teilweise mit der Ernährung, genetischen Faktoren und der Begünstigung lokaler Entzündungen zusammen.

 

Durch entzündliche und degenerative Veränderung des Parodontalapparates kommt es zu vorzeitigen Zahnverlusten mit teils erheblichen Knocheneinbrüchen. Hier kommt der Vorbeugung eine erhebliche Bedeutung zu. Durch frühzeitige Behandlung können ausgedehnte Destruktionen meist verhindert, zumindest aber aufgeschoben werden.

 

Neben einer Mundhygieneinstruktion ist auch eine Anleitung zu vernünftiger Ernährung unter Vermeidung der das Zahnfleisch angreifender Schadstoffe wie z.B. Rauchen ratsam. Die Behandlung ist mit den Richtlinien der deutschen gesellschaft für Parodontologie konform.

 

Zur Behandlung parodontaler Erkrankungen greifen wir auf modernste PA-Verfahren einschließlich Lappenoperationen mit Schleimhaut- und Bindegewebstransplantaten, gesteuerte Geweberegeneration mit und ohne Membranen zurück.

 

In Fällen ausgeprägtester Zerstörung des Zahnhalteapparates wird versucht, eine Alternativlösung zur Rekonstruktion des Kieferknochens anzubieten, um die Kaufunktion wiederherzustellen. Dies geschieht häufig durch rechtzeitige Implantation um den Kieferknochen vor Zerstörung zu bewahren.

 

Haben Sie weitere Fragen zur Parodontalchirurgie in München (Altstadt)? Wir beraten Sie gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie unter 089 24 20 68 00 einen Termin in unserer Praxis.

Kontakt

Vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Praxis:

Telefon: 089 24 20 68 00

Mail: info@profdraenert.de