Behandlungen

Periimplantitis in München (Altstadt)

Periimplantitistherapie ist eine sinnvolle Investition

Bestehende Implantate können sich analog den natürlichen Zähnen entzünden. Der Erkrankungsmechanismus und die Behandlung sind allerdings verschieden.

 

Oft wird dieses Krankheitsbild verschleppt und zu spät erkannt. Eine rechtzeitige Erkennung und sinnvolle Abwägung der Optionen durch Ihren MKG-Chirurg in München (Altstadt) ist nötig.

 

Grundsätzlich wird die Periimplantitis in drei Stufen therapiert: regenerative Ansätze, resektive Ansätze, Explantation.

 

Regenerative Therapien versuchen die Entzündung zu beenden und ggf. einen stabilen Knochen- oder Bindegewebsanwuchs an das Implantat zu erreichen.

 

Resektive Therapien entfernen alle hochrauhen Oberflächenbereiche im Entzündungsgebiet, da diese einen Keimverhalt bedingen und erlauben eine optimale Hygiene bei forgeschrittener Periimplantitis.

 

Die Entfernung des Implantates ist immer zum Einen die letzte Option, zum Anderen auch eine zeitnah zu bedenkende Therapie, wenn ein neues Implantat vorgesehen ist, da warten zu Knochenverlust führen kann und ggf. aufwändige Knochenaugmentationen zur Folge hat.

Kontakt

Vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Praxis:

Telefon: 089 24 20 68 00

Mail: info@profdraenert.de

Online-Terminvergabe